Start» Sicherheitstechnik» Videoüberwachung | Videomanagement» Die 10 wichtigsten Gründe für den Einsatz einer Video over IP-Lösung
Quelle: Axis

Die 10 wichtigsten Gründe für den Einsatz einer Video over IP-Lösung

10 Gründe für Video over IP

TOP 1:
Digitales Videoüberwachungssystem spart Ihnen bares Geld!

Durch den Einsatz der modernen und zukunftsweisenden Technik sparen Sie an der Infrastruktur, an Kameras oder an Hardwarekomponenten – je nach Ihren Anforderungen.

TOP 2:
Sie können vorhandene Infrastrukturen nutzen!

Bei einem vorhandenen passiven Datennetz können diese Strukturen für die Implementierung eines IP-Videoüberwachungssystems genutzt werden. Es besteht keine Notwendigkeit für den Aufbau einer neuen Infrastruktur.

TOP 3:
Sie benötigen bei einer Neuinstallation eine geringere Leitungsinfrastruktur – Alles über ein Kabel!
Bei der IP-Videoüberwachung ist ein Leitungsnetz für die Bilddatenübertragung, Spannungsversorgung und die Steuerung zuständig.

TOP 4:
Sie erhalten hochauflösende qualitativ hochwertige Bilder.
Durch die hochauflösenden Bilder erhalten Sie weitaus mehr Bildinformationen in einem Bild, als das bei einer analogen Kamera möglich wäre. Die Bilder sind gestochen scharf.

TOP 5:
Sie benötigen weniger Kameras.
Aufgrund der hochauflösenden Bilder stellt eine IP-Kamera sehr viele Bildinformationen zur Verfügung, wodurch die Anzahl der Kameras reduziert werden kann. Diese Informationen sind nützlich, um sowohl einen Gesamtüberblick zu erhalten als auch bestimmte Details zu erkennen – alles auf einem Bild!

TOP 6:
Sie haben mit verschiedenen Modulen die Möglichkeit, das System an Ihre individuellen Bedürfnisse und Geschäftsprozesse anzupassen.
Es stehen Ihnen folgende Module als Lösungen zur Auswahl: verschiedene Arten von Videoanalyse-Lösungen, Lösung zur automatischen Kennzeichenerkennung, Logistikmodul zur lückenlosen Sendungsverfolgung im Lager, Finanzmodul für die Bank- und Finanzbranche, ein Retail Modul zur transaktionsbasierten und effizienten Ereignissuche und ein Voice over IP Modul zur Vollduplex-Audioübertragung.

TOP 7:
Sie sind flexibler in der Erweiterung Ihres bestehenden Systems.
Eine softwarebasierte IP-Videoüberwachung basiert auf Lizenzen, die für jede Kamera erworben wird. Die Anzahl der Ports, die bei der analogen Videoüberwachung von Bedeutung waren, wird hierbei irrelevant.

TOP 8:
Sie können ein IP-Videoüberwachungssystem problemlos an ein übergeordnetes Gebäudemanagementsystem anbinden.
Ein Integrales Sicherheits- und Gebäude-Management-System dient der effizienten Organisation der gesamten Unternehmenssicherheit. Eine Integration des IP-Videoüberwachungssystems hat den großen Vorteil, dass durch diese Anbindung Arbeitsabläufe erheblich vereinfacht und bedienerfreundlich intuitiv gestaltet werden können.

TOP 9:
Sie sind je nach Wahl der Lösung Hardware unabhängig.
Gerade wenn Sie in Zukunft planen Ihre IT-Infrastruktur umzustellen oder zu virtualisieren, ist ein Hardware unabhängiges IP-Videoüberwachungssystem die beste Wahl.

TOP 10:
Sie entscheiden sich schon jetzt für eine wegweisende Zukunftstechnologie – denn die Welt spricht IP!