Quelle: SPIE FLEISCHHAUER

Die Postbank in Hannover setzt zur Prävention vor Vandalismus auf Video over IP

Video(-überwachung) over IP hat sich dank ihrer Flexibilität-, und Zuverlässigkeit längst als wegweisende Technologie am Markt etabliert. Eine Technologie, die Videosignale digitalisiert überträgt und aus einer Kameraeinheit, einer Übertragungseinheit, einem Server und einem Managementsystem besteht. Die Übertragung erfolgt dabei via Internet Protokoll. Die wichtigsten Unterschiede gegenüber der analogen Videoüberwachungstechnik liegen darin, die Videodaten über ein vorhandenes Datennetzwerk übertragen und zugleich die Stromversorgung für die Kameras ebenfalls über das Netzwerk realisieren zu können (Power over Ethernet).

Überwachung bei Tag

SPIE FLEISCHHAUER errichtete für die Deutsche Postbank AG in Hannover eine IP-basierte Videoüberwachungslösung zur ständigen Einsicht von 14 neuralgischen Punkten des Gebäudekomplexes, die auf möglichen Vandalismus hin zu überwachen sind. Die Videosignale werden vom Videomanagementsystem zum durchgängig besetzten Leitstand auf 2 Monitore übertragen. Einige Kameras sind mit Infrarot-Bewegungsmeldern kombiniert.

Diese setzen zusätzliche Meldungen an den Leitstand ab, wenn Bewegungen in den überwachten Bereichen registriert werden. Bei entsprechenden Ereignissen können von hier aus unmittelbar geeignete Maßnahmen eingeleitet werden.Für die Nachverfolgbarkeit von Ereignissen werden die Livebilder auf einem Netzwerkspeicher abgelegt. Um die gestochen scharfen FullHD / 4 Megapixel Bilder über einen definierten Zeitraum vorhalten zu können, wurde dem Videomanagementserver ein Speichervolumen von 8 Terrabyte im RAID 5 Verbund (sorgt für max. Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit) zur Verfügung gestellt.

Überwachung bei Nacht

Innerhalb kürzester Zeit wurde das Projekt umgesetzt und Bernhard Lange vom Objektmanagement der Deutschen Post Real Estate Germany GmbH, sagte in dem Zusammenhang: „ Das System funktioniert einwandfrei. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit SPIE FLEISCHHAUER.“

Die Postbank mit der Zentrale in Bonn ist mit rund 14 Millionen Kunden, 20.000 Beschäftigten und einer Bilanzsumme von 196 Milliarden Euro einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands. Ihr Schwerpunkt ist das Retailgeschäft mit Privatkunden.

In der Goseriede in Hannover befindet sich ein Standort der Postbank mit einer Gebäudefront von mehr als 700 m Länge. Der verwinkelte Gebäudekomplex der Postbank war in der Vergangenheit immer wieder von Vandalismus betroffen, wodurch hohe Kosten zur Beseitigung der Schäden entstanden.