Start» Referenzen» Projektberichte» Moderne Gebäudesystemtechnik für die Kasseler Bank
Kasseler Bank, Quelle: SPIE FLEISCHHAUER

Moderne Gebäudesystemtechnik der Kasseler Bank erfreut sich großer Beliebtheit bei Kunden und Mitarbeitern

Umfangreiche Altbau-Sanierung der Hauptstelle und Neubau des Multifunktionsgebäudes der Kasseler Bank ist abgeschlossen.

Die Kasseler Bank feiert in diesem Jahr 150 jähriges Bestehen. Im März 2013 hat das Finanzinstitut nach zweijähriger Umbau- und Sanierungsphase die Hauptstelle in der Kasseler Innenstadt wieder eröffnet. Anfang dieses Jahres wurde noch ein direkt nebenan erbautes Multifunktionsgebäude - bestehend aus einer öffentlichen Kantine, einem Parkhaus und einer Büroetage - in Betrieb genommen.

Unsere Lösung auf einen Blick 

  • Ausgereifte Effektbeleuchtung und Medientechnik in den Konferenzräumen
  • Effektvolle Stimmungsbilder an der Außenfassade
  • Intelligente Gebäudeleittechnik zur Steuerung der neuen Technologien
  • Flächendeckende Überwachung und Alarmierung
  • Höhere Datensicherheit in der neuen EDV-Infrastruktur 

Unser Kunde

Die Kasseler Bank präsentiert sich in der Stadt Kassel, im Landkreis Kassel sowie im Waldecker Raum ihren über 100.000 Privat- und Firmenkunden mit ausgeprägtem Vertriebsnetz an 43 Standorten mit insgesamt 474 Mitarbeitern als moderner Finanzdienstleister. 

Die Anforderungen

Zu dem Umbau hatte die Kasseler Bank sich 2011 aus zwei Gründen entschlossen: Zum einen war das alte Bankhaus in die Jahre gekommen und zum anderen trotz verschiedener Renovierungen im Laufe der Zeit sanierungsbedürftig geworden. Zu den Zielen gehörten im Rahmen des Umbaus bessere Betreuungsangebote für die Kunden zu schaffen, den Mitarbeitern ideale Arbeitsbedingungen und angenehmes Arbeitsklima zu gestalten, durch die energetische Gebäudesanierung Energiekosten zu senken sowie einen Beitrag zur Reduzierung von Treibhausgasen zu leisten. Weiterhin sollte das komplette Gebäude barrierefrei sein: selbst der Tresorraum kann mit dem Rollstuhl problemlos befahren werden. Die Förderung der regionalen Wirtschaft lag der Kasseler Bank dabei sehr am Herzen. Die Umbauarbeiten sollten - wenn möglich - von Unternehmen aus der Region gemeistert werden.

Das Projekt unterteilte sich in zwei Bauabschnitte. Im ersten Bauabschnitt sollte zunächst die Hauptstelle der Kasseler Bank in der Rudolf-Schwander-Straße saniert werden. Im weiteren Verlauf sollte auf dem ehemaligen Kundenparkplatz ein Multifunktionsgebäude entstehen, das unter einem Dach Parkhaus, Büroetage und öffentliche Kantine vereint.

Unsere Lösung

Kasseler Bank Beraterzimmer, Quelle: Kasseler Bank

Im Zuge der Umbauarbeiten wurde das gesamte Gebäude entkernt, Zwischenwände entfernt, die Deckensituation verbessert, Doppelboden eingezogen, Verkabelungen und Rohrleitungen ausgewechselt und eine neue zukunftsweisende Infrastruktur geschaffen.

Die Gebäudeleittechnik:
Die neue Gebäudeleittechnik von KNX umfasst die präsenz- oder helligkeitsabhängige Steuerung der gesamten Gebäudebeleuchtung, die Wind-, Helligkeits- und Regensensorik der Lamellen des Sonnenschutzes/der Beschattung, den Zugang zum Gebäude via Zutritts- sowie Schrankenanlage und die Regelung der Medientechnik. Mit der Errichtung der neuen Gebäudeleittechnik im Haupthaus durch SPIE FLEISCHHAUER ist ein Meilenstein für die zukünftige übergreifende Intelligenz, dem Gebäudemanagementsystem, auf das die Gebäudeleittechniken der Filialen visualisiert werden sollen, geschaffen worden. Das Ziel der Kasseler Bank ist es hierbei, langfristig die vielen Systeme und Datenpunkte in einem intelligenten Gebäudemanagementsystem zu steuern und zu visualisieren.

Die Beleuchtung:
Das gesamte Haus wurde mit der sparsamen LED-Technologie ausgestattet, die sich durch eine extrem hohe Lebensdauer, durch die Unempfindlichkeit gegen Stöße und durch ihre flexiblen Einsatzmöglichkeiten auszeichnet. Im Rahmen der Beleuchtung inszeniert SPIE FLEISCHHAUER eine ausgereifte Effektbeleuchtung in den Konferenzräumen. Dazu gehören z. B., dass das Licht bei Inbetriebnahme der Beamer gedimmt oder die Beleuchtung in den Veranstaltungsräumen durch schließen/öffnen der Trennwände an die neue Raumsituation und -größe angepasst wird. Die Beleuchtung an den Arbeitsplätzen wird auf die Lichtverhältnissen außerhalb des Gebäudes abgestimmt, um den Mitarbeitern im Rahmen der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung stets ausreichend Licht für ein angenehmes Arbeitsklima zu bieten. Die fast 3.000 Leuchten der DIM-DALI Technik sorgen für die ergonomische Beleuchtung am Arbeitsplatz, die effektvolle Beleuchtung in den Veranstaltungsräumen, die beeindruckende Beleuchtung an der Außenfassade und die stimmungsvolle Beleuchtung der „Beuys-Bäume“.

Die Beschattungsanlage:
Die Beschattungsanlage regelt über ihre Vertikal-Lamellen tagsüber die helligkeits-, zeit- und bedarfsgerechte Menge direkter Sonneneinstrahlung. Der Clou: Nachts sorgen die in den Fensterlaibungen liegenden und strahlwasserdichten (bis IP68) LED-Stripes in Verbindung mit unterschiedlich offenen und geschlossenen Lamellen an den Fenstern für Stimmungsbilder in Form von Mustern an der Außenfassade, wie z. B. ein überdimensionaler Weihnachtsbaum oder ein Schachbrettmuster.

Die Zutrittskontroll-/Schrankenanlage:
Für die Errichtung und Einbindung der Zutrittskontrolle des Parkhauses in die zentrale Gebäudeleittechnik arbeitete SPIE FLEISCHHAUER eng mit dem Unternehmen Bosch zusammen. Hierzu implementierte SPIE FLEISCHHAUER die Schrankenanlage für das Parkhaus in die Software von Bosch und nahm sie anschließend in Betrieb. Die Freischaltung der Schranke erfolgt bei Ein- und Ausfahrt mittels EC-Karte. Kunden, die dafür die VR-BankCard der Kasseler Bank nutzen, parken wochentags die erste Stunde kostenlos - am Wochenende sind zwei Stunden gebührenfrei.

Die Medientechnik:
Im Vorstandsbereich wurden die Konferenzräume mit modernster Medientechnik ausgestattet. Hierzu gehören mehrere Tischanschlussfelder, anspruchsvolle Beschallungstechnik, Beamer im Deckenlift sowie zwei Displays. Die Displays im großen Konferenzraum zeigen entweder die gleiche an der Leinwand gezeigte Präsentation für die Teilnehmer auf den hinteren Plätzen oder werden zur Einbindung in eine Videokonferenz genutzt. Sie können bei Bedarf mit unterschiedlichen Signalen gespeist werden. Das multifunktionale Rednerpult vereint moderne Funktionalität und Ortsunabhängigkeit und kann daher sowohl für einen Empfang im Flur als auch für Besprechungen im Konferenzsaal flexibel eingesetzt werden.

Die Steuerung der gesamten Medientechnik erfolgt über Crestron Touchpanels, die individuell nach den Wünschen des Nutzers programmiert wurden. So gibt es für den Standarduser eine benutzeroptimierte Oberfläche mit den Grundfunktionen. Für Servicetechniker gibt es Systemseiten, die die flexible Konfiguration der Räume zulassen. Sie bietet die Möglichkeit, einfache Oberflächen zu programmieren und zu konfigurieren. Die Crestron Steuerung ist darüber hinaus an die KNX Gebäudetechnik angebunden. Daher kann bei der Wahl von medientechnischen Szenarien, z.B. Präsentation über Beamer, auch gleich die Beleuchtung und die Verdunkelung passend gesteuert werden.

Zwei kleinere Konferenzräume können bei Bedarf mit dem großen Konferenzraum gekoppelt werden, so dass die Präsentation auf mehreren Bildschirmen zeitgleich gezeigt werden kann. Für die notwendige Datensicherheit in diesem sensiblen Bereich sorgt eine Direktanbindung der Tischtanks an die in den kleinen Räumen installierten Displays. So kann bei vertraulichen Besprechungen ein Mitlesen der auf der Leinwand gezeigten Präsentationen unterbunden werden. 

Flächendeckende Überwachung und Alarmierung:
Im Rahmen des Umbauvorhabens wählte SPIE FLEISCHHAUER als Brandmeldezentrale das Fabrikat Esser, Flex ES. Die Zentrale ist auf die derzeitigen Anforderungen der Kasseler Bank abgestimmt, aufgrund ihrer Modularität aber jederzeit flexibel erweiterbar. Sie deckt somit die gesamte Bandbreite der Möglichkeiten ab, für Lösungen die heute nicht überdimensioniert und morgen jederzeit erweiterbar sind. Die Bodenheizung: Die Kasseler Bank nimmt seine Fürsorgepflicht für ihre Kunden und Mitarbeiter sehr ernst. Um vor Stürzen zu schützen und die Rutschgefahr zu minimieren, ließ sie im Eingangsbereich eine Bodenheizung verlegen und die zugehörige Steuerung von SPIE FLEISCHHAUER in die Gebäudeleittechnik implementieren.

Die EDV-Infrastruktur:
Im Obergeschoss des Parkhauses wurde ein Bürotrakt mit 270 qm für die EDV-Abteilung eingerichtet. Dieser ist durch eine Brücke direkt mit der Hauptstelle verbunden. SPIE FLEISCHHAUER stattete diesen Bereich mit modernster Netzwerkinfrastruktur, bestehend aus Datenschränken sowie Lichtwellenleiter- und Kupferverkabelungen aus.

Das Ergebnis

Kasseler Bank Schalterhalle, Quelle: Kasseler Bank

Die sanierte Hauptstelle der Kasseler Bank und das neue Multifunktionsgebäude erstrahlen im neuen Glanz und sind nach dem Umbau zu einem innovativen und barrierefreien Beratungs- und Servicezentrum geworden.

Mit der Errichtung der verschiedenen Techniken (Beschattung, Medientechnik, Zutritts-/Schrankenanlage) und der anschließenden Anbindung an das Gebäudeleitsystem wurde der Kasseler Bank die Möglichkeit geschaffen, die unterschiedlichen Technologien bedarfsgerecht zu bedienen und zu steuern und im nächsten Schritt die Filialen peu á peu in das neue Gebäudemanagementsystem einzubinden.

Die Kasseler Bank ist mit zukunftsweisenden Technologien bestens gerüstet. „Außen bodenständig und verlässlich, modern, innovativ und optimistisch von innen“, so der Vorstandsvorsitzende der Kasseler Bank, Martin Schmitt.

Referenz: Moderne Gebäudesystemtechnik für die Kasseler Bank (als pdf)