Start» Aktuelles» Termine» Trends in der Videotechnik

SICHERHEITSTECHNIK | Trends in der Videotechnik

Schwerpunkt: IP-VIDEO 3.0 — Das Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Kontrolle

IP-Kameras liefern immer mehr und immer besseres Bildmaterial. Doch die Datenflut bietet für sich keinen Gewinn. Es geht darum, die für ein Unternehmen richtigen Ergebnisse zu liefern. Und dafür braucht es neben modernen Kameras auch eine intelligente Software, um das Überwachungsziel tatsächlich zu erreichen im Sinne höchster Sicherheit.

Gleich zu Beginn ist es wichtig, das sensible Thema Datenschutz professionell und in enger Absprache mit der Personalvertretung anzugehen. Die Mitarbeiter sollen sich sicher, aber nicht kontrolliert fühlen.
Zum Datenschutz gehört heute auch, die Kameras verlässlich gegen Hacker und Datenspione zu sichern. Unternehmen haben es also bei der Videoüberwachung mit wachsender Komplexität zu tun.

Ausgehend vom Überwachungsziel und den Anforderungen erläutern wir anhand konkreter Projektbeispiele und LIVE-Darstellungen, was Sie bei der Auswahl von IP-Kameras und Analyse-Systemen sowie bei der Umsetzung beachten sollten. 

Hier die Themen im Überblick: 

  • Trends und Ausblicke

    • Bundesrat genehmigt Videoüberwachung
    • Neue Videonorm EN 62676-4 als Planungshilfe
    • Megadaten durch hohe Auflösung und Multisensorkameras

  • Funktionen und Vorteile intelligenter Videotechnik

    • Intelligenz bei der Alarmauslösung: Virtuelle Grenzen, Gesichtserkennung, Personenzählung

  • Datenschutz und Sicherheit

    • Leitfaden für Zugriffsregeln und -verfahren
    • Prävention gegen Ausfall durch externe Attacken auf IP-Systeme


Zur Veranstaltung anmelden

Melden Sie sich jetzt an und nutzen Sie das Expertenforum, um Ihre Fragen zu stellen.
Wir freuen uns auf Sie! Die Teilnahme ist kostenlos.

Sofort profitieren: Nach jedem Forum verlosen wir unter den Teilnehmern einen halben Beratungstag für Ihr Unternehmen im Wert von 450 Euro.

* Diese Felder sind Pflichtfelder.

  1. weitere Teilnehmer anmelden
  2. weitere Teilnehmer

Agenda zum Frühforum


Agenda zum Abendforum: