Start» Aktuelles» News» Gut angelegt - der Förderverein der Kinderklinik erhält 1.500 Euro Spende

Gut angelegt - der Förderverein der Kinderklinik erhält 1.500 Euro Spende

Chefarzt Dr. Uwe A. Mathony (links) nimmt für den Förderverein Kinderklinik Dessau e.V. den Spendenscheck von Fleischhauer-Geschäftsführer Wolfgang Gallin (2.v.l.) entgegen. Mit dieser Unterstützung kann das Angebotsspektrum für kranke Kinder erweitert werden. Foto: SKD

Die neue Gesellschafterin der FLEISCHHAUER-Gruppe, die SPIE GmbH, Multitechnik-Anbieter mit Sitz in Essen, hat gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften an sechs Standorten in Deutschland regionale karitativ tätige Projekte, Vereine und Einrichtungen ausgewählt und mit einer Spende bedacht.

Für Dessau, dem Stammsitz der FLEISCHHAUER Tochtergesellschaft und für Leipzig, dem Sitz der SPIE Deutschland System Integration (SDSI) GmbH, fiel die Wahl auf den Förderverein der Kinderklinik Dessau e. V.

Vor diesem Hintergrund überreichte Wolfgang Gallin, Geschäftsführer der FLEISCHHAUER Tochtergesellschaft auch im Namen der SPIE Deutschland System Integration (SDSI) GmbH einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.500 Euro an den Förderverein der Kinderklinik Dessau e.V.

„Wir unterstützen die gemeinnützigen Projekte des Klinikums schon seit vielen Jahren. So halfen wir mit, dass Kinder aus internationalen Krisengebieten hier medizinisch versorgt werden konnten. Diesmal möchten wir dazu beitragen, die vielfältigen Projekte des Fördervereins voranzubringen“, sagt Wolfgang Gallin.

„Diese gibt es zahlreich“, wie Vereinsvorstand Dr. med. Uwe A. Mathony weiß: „Die ´Gelben Feen` als Begleiterinnen der kleinen Patienten gehören dazu und gesundheitsfördernde Präventionsprojekte, wie das bundesweite Suchtpräventionsprojekt ´HaLT - Hart am Limit`, das Kinder und Jugendliche vor Alkoholmissbrauch schützt oder die ´Frühen Hilfen` für junge Familien. Viele Ideen konnten in den letzten Jahren dank zahlreicher Spender verwirklicht werden, beispielsweise ein eigener Spielplatz der Kinderklinik.“

Der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Städtischen Klinikums Dessau schätzt dieses Engagement hoch ein: „Wir haben hier eine äußert kindgerechte Klink, die eine moderne, familienorientierte Versorgung ermöglicht. Zum Gesundwerden gehören für Kinder neben Diagnostik und Therapie aber auch seelsorgerische, psychosoziale und sozialpädiatrische Angebote, die meist keine Krankenkasse bezahlt. Deshalb freuen wir uns über jede Spende an den 2011 gegründeten Förderverein.“

Die weiteren mit einer Spende bedachten Einrichtungen:

• Toy Run - Träume für kranke Kinder Erlangen e. V. und die Kinderklinik Erlangen
• das Kinderhospiz Regenbogenland Düsseldorf e. V.
• das Kinderhospiz Sterntaler e. V. in Mannheim
• Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V.
• die Initiative für Münchner Mädchen, iMMA e. V.

Zur Pressemitteilung Klinikum Dessau