Start» Aktuelles» News» Bundesweite Umstellung von ISDN auf VoIP

Bundesweite Umstellung von ISDN auf VoIP

Bundesweite Umstellung

Für deutsche Telefonnetze ist ISDN seit 20 Jahren die digitale Standardtechnologie. Es handelt sich um eine Technik, die in Hinblick auf Leistungsfähigkeit sowie Kosten-Nutzenaspekte nicht mehr der Zeit entspricht.

Bereits seit geraumer Zeit werden ISDN-Anschlüsse auf Voice over Internet Protocol (VoIP) umgestellt. Bis Ende 2018 will allein die Telekom all ihre Anschlüsse gewechselt haben. Hiervon sind über 12 Millionen Anschlüsse privater Haushalte und Unternehmen betroffen.

Die Umstellung auf IP bedeutet vor allem eins: Netzanbieter und Telekommunikationsanlagen-Anbieter wachsen zusammen, wodurch sich unter anderem Kosten gezielt reduzieren lassen.

IP (Internet Protocol) ist ein weltweit verbreitetes Netzwerkprotokoll für Computernetze, welches die simultane Datenübertragung von Sprache (IP-Telefonie) sowie der Internetnutzung ermöglicht. Die Sprache bei der IP-Telefonie wird digitalisiert und per Internet Protocol in Datenpaketen dem Empfänger übermittelt. Um Verzögerungen bei der Umstellung oder Ausfällen vorzubeugen, gilt es die Umrüstung frühzeitig zu planen.

Dies ist besonders für Betreiber folgender Anlagen wichtig:

  • Einbruchmeldeanlagen (EMA)
  • Telefonanlagen (TK)
  • Brandmeldeanlagen (BMA)
  • Störmeldeanlagen
  • Videoweiterleitungen via ISDN
  • Intercom-Anlagen (Sprechanlagen)

Zögern Sie nicht uns bei Fragen zur Umstellung und der Umrüstung Ihrer Anlagen zu kontaktieren.

Wir von SPIE FLEISCHHAUER unterstützen Sie in jeder Projektphase Ihres Vorhabens – angefangen von einer umfassenden Beratung, sorgfältigen Planung bis hin zur systematischen Implementierung und Betreuung.

Laden Sie sich hier unseren Flyer zur bundesweiten Umstellung von ISDN auf VoIP herunter.